Die neue Driver-App

Niemand weiß besser was Taxifahrer heutzutage in ihrem Alltag wirklich brauchen als die Fahrer selbst. Durch Feedback-Sessions, Umfragen und jede Menge User Tests, wurde in Zusammenarbeit mit den Fahrern von Taxi Deutschland eine neue App konzipiert.

Maßgebliche Ziele dieses Projekts waren die Unterstützung der Fahrer in ihrem Dienstalltag und gleichzeitig die Schaffung eines Mehrwerts für die Fahrgäste.

Die Ausgangssitutation

Als Genossenschaft der Taxizentralen vertritt die Taxi Deutschland eG die Belange der Ruftaxis in Deutschland. Dies tun Sie durch gute Verbraucherservices, wie die Taxi Deutschland App, den Facebook Taxi Messenger und die bundesweite Mobil-Rufnummer 22456.

In diesem Projekt stand die Optimierung der Fahrerprozesse im Vordergrund. Gemeinsam mit den Fahrern wurden alle Prozesse innerhalb des Taxidienstes durchleuchtet und optimiert. Durch eine moderne Nutzeroberfläche lassen sich nun Funktionen schneller und einfacher Bedienen.

Die Herangehensweise

Gemeinsam mit unserem Partner Gefos, der verantwortlich für die technische Umsetzung ist, haben wir in vier Designsprints alte Prozesse optimiert und neue Funktionen für die App entwickelt. Jeder einzelne Sprint durchlief verschiedene iterative Schleifen.

Research: Zu Beginn wurde der Ist-Zustand analysiert und durch gezielte Umfragen gemeinsam mit den Fahrern Probleme und Herausforderungen der bestehenden App herausgearbeitet.

Lab: Basierend auf den Ergebnissen haben wir Lösungsansätze erarbeitet und einen ersten Prototyp aufgesetzt, welcher wiederum durch ein ausgewähltes Team an Fahrern intensiv getestet wurde. Ihre Erfahrungen und Eindrücke mit der neuen Lösung flossen direkt in den finalen Prototypen mit ein.

Construction: Der finale Prototyp wird nun durch unseren Partner Gefos technisch umgesetzt und entwickelt.

Greenhouse: Zu Testzwecken wird die App einer begrenzten Anzahl an Fahrern deutschlandweit zur Verfügung gestellt. Das Feedback der Testphase wird gesammelt und fließt in die Weiterentwicklung mit ein. Diese Prozessschleife wiederholt sich so lange bis eine tadellose Nutzung der App sichergestellt ist.

 

3 Phasen, 3 Touchpoints

Während der Researchphase und in den Interviews mit den Fahrern zeigte sich schnell eine natürliche Struktur innerhalb des Taxis Alltags, welche von uns während des gesamten Entwicklungsprozesses der App adaptiert wurde. Die drei Phasen helfen uns die jeweiligen Touchpoints zwischen Fahrer, App und Fahrgast den richtigen Situationen zuzuordnen und so besser zu strukturieren.

1. Vor der Fahrt

In diese Phase fallen alle Funktionen und Aktionen, die direkt mit der Planung des Dienstalltags zu tun haben. Beispiele hierfür sind alle Funktionen rund um die Halteplatzthematik oder das Einsehen von aktuellen Informationen zu Events oder Messen. 

2. Während der Fahrt

Diese Phase umfasst alle Aktionen, die mit der Fahrtenabwicklung selbst zusammenhängen. Dazu gehört das Annehmen oder Ablehnen von Aufträgen, die Abholung des Gastes und der Bezahlvorgang.

3. Nach der Fahrt

In dieser Phase haben die Fahrer die Möglichkeit Statistiken, Bewertungen und gefahrene Aufträge einzusehen. Außerdem können sie sich über den aktuellen Stand an den einzelnen Halteplätzen informieren, eine Pause einlegen oder ihren Dienst beenden.

01 Die Halteplätze

Vor der Fahrt:

In Deutschlands größeren Städten funktioniert die Fahrtenvermittlung über eine Zentrale, die die Fahrten an den Halteplätzen vergibt. Das neue Design der App ermöglicht eine übersichtliche Darstellung der verfügbaren Halteplätze in der Nähe des Taxis. Durch eine intelligente Filterung der Halteplätze wird dem Fahrer die Suche nach potentiellen Aufträge erheblich erleichtert. Danke einer transparenten und stadtweiten Halteplatz- und Kartenübersicht, weiß jeder Fahrer was in seinem Einzugsgebiet passiert und kann so seine Fahrten wirtschaftlich und ökologisch besser planen.

02 Auftragsannahme

Vor der Fahrt:

Wir haben die Prozesse der Auftragsannahme und Vergabe optimiert. Die Benachrichtigung der Fahrer über neue Aufträge haben wir überarbeitet und die Nutzeroberfläche deutlich vereinfacht. Ein einheitliches Nachrichtenkonzept mit verschiedenen Kategorien hilft dem Fahrer nun schneller auf die Anforderungen der Zentrale zu reagieren, um Kundenwünschen fristgerecht nachzukommen und so Wartezeiten zu vermeiden.

03 Fahrt & Bezahlung

Während der Fahrt:

Sobald der Fahrer einen Auftrag angenommen hat, unterstützt die App die einzelnen Schritte von der Anfahrt, über den Einstieg des Gastes, bis hin zur Bezahlung. Nun bekommt der Fahrer in Echtzeit alle benötigten Informationen zum Standort des Gastes, spezielle Anforderung am Abholort, mögliche Halteplätze am Zielort oder zusätzliche Informationen zu den favorisierten Bezahlmethoden des Kunden. Der Fahrer kann zu jederzeit den Auftragsschirm verlassen, um auch während der Fahrt Zugriff auf weitere stadtspezifische Information zuzugreifen.

Alle möglichen Bezahlfunktionen wurden hinzugefügt. So können Kunden zukünftig einfach per App, Karte, in Bar oder auch auf Firmenrechnung bequem bezahlen. Selbstverständlich kann zu Fahrtende auch ein digitaler Beleg erstellt und ausgedruckt werden oder auf Wunsch des Kunden per E-Mail zugestellt werden.

04 Point of Interest

Während der Fahrt

Wir haben die große Informationsdatenbank der Taxizentralen in die neue App integriert und so haben die Fahrer jederzeit Zugriff auf Abflug und Ankunftszeiten an den Flughäfen oder Bahnhöfen. Ebenfalls gleicht die App in regelmäßigen Abständen Daten zu anstehenden Veranstaltungen und Messen ab, um dem Fahrer und seinem Fahrgast immer aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen.

05 Statistiken

Nach der Fahrt:

Die Fahrer haben zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit sich ihre Statistiken und Bewertungen der Kunden anzeigen zu lassen. Außerdem finden Sie detaillierte Aufzeichnungen aller Aufträge. Falls einmal Tasten oder Funktionen und deren Bedeutung in Vergessenheit geraten sind, haben die Fahrer jederzeit die Möglichkeit die umfangreiche FAQ Seite aufzusuchen oder sich eines der zahlreichen Tutorials anzusehen.

„Dank der engen Zusammenarbeit mit den Taxifahrern, konnten wir die größten Herausforderungen der Benutzung der Fahrer-App herauskristallisieren und in mehrfachen Testings optimieren. Die einfachere Handhabung ermöglicht es dem Fahrer sich mehr auf den Fahrgast zu konzentrieren und die Erfahrung für alle Beteiligten zu verbessern.“ 

 

Ruben Wellinger Experience Designer @ Kreativzirkel